« zurück zur Übersicht

Der »Erzählsalon« sagte leise Servus
Salonière Kristine Gerber verabschiedete sich nach 4 Jahren

K. Gerber mit Gast beim ErzählsalonGeistreiche Gespräche. Ein schönes Ambiente. Köstlicher Kaffeegenuss. Das war die Melange der
Salongespräche, die im Kaffeehaus Morgenrot von Juni 2006 bis Juni 2010 stattfanden. Nach genau vier Jahren und 41 durchgeführten Salongesprächen im Kaffeehaus Morgenrot wurde diese Veranstaltungreihe am Freitag, 25. Juni 2010, vorerst zum letzten Mal durchgeführt. Kristine Gerber (Foto), selbständige Biographin, leitete und moderierte die Salongespäche. »Wenn es am schönsten ist, soll man ja bekanntlich aufhören und etwas Neues starten«, sagte Gerber zum Abschied. Was das sein wird, wollte sie noch nicht verraten. Bleiben wir neugierig und lassen uns überraschen. Treffen des Erzählsalons im Kaffeehaus MorgenrotWas ist ein Erzählsalon? Wie auf einer »Insel im Alltag« sitzt man beieinander, erzählt und hört selbst erlebte Geschichten zu einem vorher vereinbarten Thema. In kurzer Zeit breitet sich Leben in seiner ganzen Vielfalt aus: in Trauer und Schmerz, Freude und Glück. Beim Zuhören öffnet sich manche lang verschlossene Tür zu unserem Gedächtnis. Der Erzählsalon ist auch ein idealer Raum, um scheinbar Altbekanntes neu zu sehen. Das Kaffeehaus Morgenrot und Kristine Gerber luden ihre Gäste reglmäßig ein, eine Geschichte aus dem Leben zu erzählen und die der anderen Gäste zu hören - in der Regel war es jedes Mal am letzten Freitag des Monats. Biographin Kristine GerberKristine Gerber (*1959), selbständige Biographin Studium der Romanistik, Übersetzerin und Dolmetscherin, drei Jahre Arbeit in Afrika, Gestaltung von Autobiographien mit Menschen unterschiedlichster sozialer und regionaler Prägung. Heute ist Gerber als selbständige Biographin tätig. Sie schreibt in deren Auftrag Lebensgeschichten von Menschen auf, die etwas zu erzählen haben. Nach professionellen - dank einschlägiger Verlagserfahrungen - und selbst weiterentwickelten Erkenntnis-Methoden werden mündlich präsentierte Erzählungen (thematisch geführt, spontan erzählt, individuelle Sitzungen, tonbandgestützt) in strukturierte, authentische und unglaublich interessante Lesetexte transformiert. Historische und geografische Details werden auf Wunsch ergänzt. Das Ergebnis sind Bücher, die über das wirkliche Leben erzählen. Von 2006 bis 2010 förderte Kristine Gerber die Erzählkultur durch den Erzählsalon - eine bis dahin fest etablierte Institution im Kulturleben des »Alt-Wiener« Kaffeehaus Morgenrot. Erinnerung »Jeder Mensch ist nicht nur er selber, er ist auch der einmalige, ganz besondere Punkt, wo die Erscheinungen der Welt sich kreuzen, nur einmal so und nie wieder. Darum ist jedes Menschen Geschichte wichtig und jeder Aufmerksamkeit würdig.« Hermann Hesse
 
  • Valides XHTML 1.0!
  • Valides CSS!
  • Triple-A barrierefrei
Kaffeehaus Morgenrot · Scharfschwerdtstraße 1 · 16540 Hohen Neuendorf (Bei Berlin)
T. 03303.40 98 04 · F. 03303.40 98 02 · post@kaffeehaus-morgenrot.de