« zurück zur Übersicht

»Ausg´steckt is!«
Heurigenabend mit Wiener Zithermelodien

Wie in einem Wiener Buschenschank üblich, steckt am Freitag, 25. August 2017 ein frischer Buschenzweig über der Haustür des Kaffeehaus Morgenrot. Der Buschen signalisierte noch Anfang des letzten Jahrhunderts, dass der Heurige (Jungwein) nur in diesem Haus an diesem Tag ausgeschenkt wird.

Um ihren Gästen Wiener Heurigenkultur näher zu bringen, veranstaltet Cafétier Eva Tiffany Bollmann mehrmals im Jahr einen Heurigenabend im Kaffeehaus Morgenrot.


Am 25. August 2017 bietet das Kaffeehaus Morgenrot wieder Original Heurigen- und Qualitätsweine (Grüner Veltliner, Riesling, Rosé, Blauer Zweigelt und Merlot), herzhafte Heurigengerichte (Wiener Saftgulasch, Linzer Leberkäs, Hendlspieße, Mini-Haxer u.v.m.) und Wiener Zithermelodien, passend zu einem Wiener Heurigenabend. Der Jahreszeit entsprechend und je nach Wetterlage wird der Abend entweder im Gastgarten oder in den Gasträumen im Kaffeehaus stattfinden.

Ort: KAFFEEHAUS MORGENROT (in den Gasträumen); Zeitpunkt: Freitag, 25. August 2017; Einlass: 18:00 Uhr, Zithermelodien: ab 19:00 Uhr mit Lars Boese, Ende: ca. 22:00 Uhr; Künstlerhonorar: 10,00 Euro.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, bitte melden Sie sich bei Interesse verbindlich unter 03303.409804 oder unter post(at)kaffeehaus-morgenrot.de an. Wir bitten um Vorabreservierung und Bezahlung der Karten sowie Bestellung der Speisen bis spätestens Sonntag, 20. August 2017, 18:00 Uhr. Die Speisekarte zum Heurigenabend können Sie hier im pdf-Format downloaden.


Zum Heurigenwein - u.a. rescher Grüner Veltliner und süffiger Riesling von ausgezeichneten Winzern - werden Zigeunertopfen, Erdäpfelsalat, Linzer Leberkäs, Mini-Haxer oder ein Wiener Saftgulasch natürlich auch Römerquelle Mineralwasser und andere österreichische Erfrischungsgetränke serviert. Dazu gibt's Süßspeisen wie Joghurt-Marillen-Palatschinke, österreichische Torten, Kaiserschmarrn oder Strudel.

Lars Boese begleitet die Gäste exklusiv an diesem Abend auf der Konzertzither. Übrigens ist Boese einer der wenigen in Berlin und Brandenburg öffentlich auftretenden Zither-Spieler. Er nimmt Sie mit auf eine musikalische Reise durch Wien und seine Heurigen Orte, durch Böhmen und Bayern und weiter durch Orte der internationalen Folklore mit Liedern von Liebe, Wein und Gemütlichkeit.

Über Lars Boese
Boese spielt sein Repertoire auf der Zither nicht nur im Kaffeehaus Morgenrot, sondern ist auch schon vor großem Publikum aufgetreten: im »Zeiss Großplanetarium/200 Gäste« in Berlin-Prenzlauer-Berg, im »Kammermusiksaal Philharmonie/1.000 Gäste« in Berlin-Tiergarten, im »Gemeindehaus« in Berlin-Lichtenrade vor 1.000 Gästen, die standing ovations gaben. Selbstverständlich tritt er auch auf Wein- und Winzerfesten, in Weinlokalitäten, auf Seeschifffahrten und auf Weihnachtsmärkten auf. Aber er ist einer der ganz wenigen Zitherspieler, die hier in der Region mit diesem schönen Instrument überhaupt noch öffentlich auftritt!

Technisch und musikalisch bildet Boese sich auf Seminaren in Bad Tölz fort - der Wallfahrtsort für Zitherspieler. Die Aus- und Weiterbildung in Berlin-Brandenburg ist dagegen sehr schwierig. Es gibt zwar einen Berliner Zither-Verein, aber aktuell wohl ohne Lehrer und mit einem stagnierenden, mehr rückläufigem Interesse.

Lars Boese, Jahrgang 1973, ist Lehrer für Grundschulpädagogik in dem Hauptfach Sport und in den Nebenfächern Deutsch und Mathematik. Boese ist neben der Zitherspielerei auch noch engagierter Rettungssanitäter (- und Ausbilder) und sportlich sehr aktiv. Er ist in seinem Leben so vielfältig tätig wie er auf der Zither spielt, vielleicht ist das eine der Voraussetzungen für eine Liebe und eine Leidenschaft für die Zither.

©Fotos: Steffen Schiebli & Eva Tiffany Bollmann

 
  • Valides XHTML 1.0!
  • Valides CSS!
  • Triple-A barrierefrei
Kaffeehaus Morgenrot · Scharfschwerdtstraße 1 · 16540 Hohen Neuendorf (Bei Berlin)
T. 03303.40 98 04 · F. 03303.40 98 02 · post@kaffeehaus-morgenrot.de